Agile Leadership - Was steckt hinter der Idee?

Agile Leadership, Agile Führung und Ambidextrous Leadership sind in aller Munde. Sind das nur neue Modeworte oder stecken neue Konzepte für neue Zeiten dahinter?

Führungskräfte, die in Zeiten des Changes erfolgreich sein wollen, müssen sich schnell an die disruptiven Gegebenheiten anpassen, neue Chancen ergreifen und lernen, in der Unsicherheit zu führen. Es genügt nicht mehr, einfach einen Stil zu pflegen: Flexibilität gewinnt!

 

Agile Leadership = Agiles Mindset + Beidhändigkeit

Erfolgreiche Agile Führungskräfte verfügen über ein agiles Mindset und über die Fähigkeit der Beidhändigkeit. Beidhändige Führung - engl. Ambidextrous Leadership - beschreibt die Flexibilität, je nach Situation entweder transaktional oder transformational zu führen.

I. Agile Leadership - Agiles Mindset

Was ist ein «Agiles Mindset»?

Unter Mindset wird die Haltung, die Einstellung und die Herangehensweise an auftauchende Herausforderungen verstanden.

Für ein agiles Mindset reicht es nicht aus, nur kogni­tiv zu wissen, was in Zeiten von hoher Komplexität, Unsicherheit und ständig ändernden Herausforderungen zu tun wäre. Es darf für die Mitglieder eines Unternehmens auch kein grosser mentaler Kraftakt sein, sich «agil» zu verhalten. Agilität muss vielmehr zur Alltagsroutine, also zur mühelosen Selbstverständlichkeit werden.

Zentrale Elemente eines agilen Mindsets

  • Den Kunden mit seinem Anliegen verstehen
  • Lernen mit dem Kunden ist Teil der Herangehensweise
  • Der Mensch im Fokus + Umsetzbarkeit + Wirtschaftlicheit

  • Autorität wird erworben und nicht verliehen
  • Kollektive Intelligenz schlägt Einzelleistungen
  • Führungskräfte inspirieren und ermöglichen

  • Fehler werden als Lernchance verstanden
  • «Lernen» macht genauso viel Freude wie «können»
  • Perfektion wird nicht von Anfang an gefordert

  • Vision und Mission haben Substanz, keine Floskeln
  • Werte werden in der Praxis gelebt
  • Agile Prozesse werden konsequent umgesetzt

Mehr zu Agiles Mindset

ll. Agile Leadership - Beidhändigkeit

Unternehmen im Change

Es hat sich gezeigt: Unternehmen, die in den digitalen Zeiten des Changes (vgl. dazu VUCA Zeiten) erfolgreich sein wollen, müssen sich verändern. Dies führt zu vielen firmeninternen strategischen und organisationalen Initiativen, meistens unter den Labeln «Digitale Transformation», «Digital Leadership» oder «Industrie 4.0».

Die Realität der Führungskräfte ändert sich 

Mit diesen Veränderungen stellen viele Unternehmen fest, dass die Umsetzung ihrer «Digitalen Initiativen» auch ein Upgrade des eigenen Führungsverständnisses verlangt. Die Situation der Führungskräfte in den Unternehmen hat sich nämlich z.T. dramatisch verändert. Von «Aussen» beobachtet man folgende Phänomene:

  • An einem Tag sorgt die Führungskraft als weisungsbefugter (Team-) Leader in einem eher hierarchisch geprägten System - z.B. in der Produktion - für Exzellenz und Performance (Exploitation).

  • Am nächsten Tag ermöglicht die gleiche Führungskraft, diesmal ohne klassische Führungsfunktion - z.B. in einem agilen Projektteam - die Rahmenbedingungen für Kreativität und Innovation (Exploration)

Die pointierte  Beschreibung zeigt, dass Führungskräfte und Menschen in Verantwortung wie Projektmanager, Scrum Master usw. zwischen unterschiedlichen «Welten» switchen müssen.

Mehr zur «Beidhändigkeit»: Ambidextrous Leadership
Mehr zu Transformationale Führung

Beidhändigkeit = Transaktionale + Transformale Führung

In den teilweise widersprüchlichen Welten, die Führungskräfte aktuell erleben, gibt es nicht den «richtigen Führungsstil»: Erforderlich ist Flexibilität, Anpassungsfähigkeit und eine hohe Geschwindigkeit, situativ-richtig zu agieren.

Die moderne Führungskraft führt «beidhändig»:

  • Mit der «einen Hand» setzt die Führungskraft die klassischen, auch als transaktional bezeichneten Führungsinstrumente, wie z.B. Ziele setzen, Aufgaben und Verantwortung übertragen und Feedback geben ein.

  • Mit der «anderen Hand» führt sie transformational: Das heißt, dass sie als Vorbild schnell und unternehmerisch handelt, die Mitarbeitenden inspiriert, ihnen deren Beitrag zum Ganzen aufzeigt und sie individuell entwickelt.

LEAD AGILE - Diese Fähigkeiten werden entwickelt

1. Entwicklung des agilen Mindsets: Mehr Sicherheit im Umgang mit der Unsicherheit
2. Arbeit an den persönlichen Führungskompetenzen: Bessere Resultate erzielen
3. Individuelle Potenzialentfaltung durch Feedforward auf gezeigtes Führungsverhalten
4. Agile Methoden: Grundprinzipien und Auswirkung auf die Führungsarbeit
5. Update Transaktionale Führung: Delegieren, Ziele setzen, Entscheiden, Präsentieren
6. Upgrade Transformationale Führung: Vorbild sein, Inspirieren, Unternehmerisch handeln
7. Steigerung der persönlichen Wirksamkeit

Zielgruppe: Führungskräfte, Menschen in Verantwortung (Projektleiter, Product Owner etc.)

Firmeninternes Training «LEAD AGILE - Tailor made»

Wie kann LEAD AGILE in Ihrem Unternehmen eingesetzt werden? Was erleben die Teilnehmenden? Wie wird LEAD AGILE in ein bestehendes Programm eingebaut und firmenspezifisch angepasst? Gerne beantworten wir Ihre Fragen persönlich!

Mehr Infos firmeninternes Training Agile Führung

Vereinbaren Sie auf dem untenstehenden Kontaktformular eine Online Präsentation!

Offenes Seminar «LEAD AGILE - Open»

Das offene Seminar LEAD AGILE richtet sich an alle Führungskräfte, die die Kompetenzen, die in digitalen Zeiten des Changes gefragt sind, trainieren wollen. Es nehmen Führungskräfte aus verschiedenen Unternehmen der D-A-CH Länder teil. 

Mehr Infos offenes Seminar Agile Leadership

Die Anmeldung erfolgt über das untenstehende Formular. Achtung, begrenzte Teilnehmerzahl!